Das die Svhost.exe unter WinOS eine wichtige Datei ist, weiß fast jeder WinOS Nutzer. Die Svhost ist unter WinOS eine so genannte Servicedatei welche mehrere Dienste zusammen fast und wenn irgendein Dienst nicht ganz rund läuft, dann verpulverisiert die Svhost nicht nur sehr viel Speicher, sondern der CPU ist unter anderem auch mit sich selbst beschäftigt, oder die Maus tanzt unkontrollierbar über den Bildschirm und mit ganz einfachen Worten gesagt nix geht mehr.
Wenn man dann, aus lauter Verzweiflung, die nett geschriebene Hilfedatei vom WinOS durch ackert, kommt fast immer zu dem Schluss, dass irgendeine verbaute Komponente, irgendeine Software von einem anderen Hersteller oder wie all zu oft auch ein stinknormales Spiel ohne große Systemanforderungen einen Treffer weg haben könnte, die Betonung liegt meiner Meinung nach eben nur bei dem kleinen wörtchen könnte.

Auf vielen Webseiten von Experten, bin keiner, kann man lesen, das dies auch der Hinweis sein, das auf dem Computer Schadsoftware aktiv sein soll. Hier leigt dann die Betonung bei soll.

Mein Tipp : Es kann daher nicht Schaden, das System manuell durch die vorhandene Sicherheitssoftware zum Beispiel mit Malwarebytes Anti-Malware zuchecken. Man kann ja nie wissen. Bei einem regelmäßigen Security Check findet die Security Software aber nix und man darf somit davon ausgehen, das dies halt nicht der Grund für die Störung sei. Natürlich könnte man jetzt seinen Computer demontieren um nach dem eventuell eingeschlichenen Staubkorn zu fahnden und dabei jedes Hardware Bauteil genau unter die Lupe zu nehmen und wenn man Pech hat geht das rein, raus, rein, usw. Spiel eine Ewigkeit weiter und zwar ohne das man hinterher etwas klüger ist.

Aber es gibt auch eine ganz einfache Lösung wie man den einen oder anderen kleinen Nervengeist, was anderes ist es in der Regel auch nicht, auf die Schliche kommen kann. Mit Hilfe der Freeware „ SvchostAnalyzer.exe „ läst sich der entsprechende Prozess in der Svhost.exe welcher für den Schlammassel verantwortlich ist, entlarven.

svhostanalyser

Software zur Analyse vom WinOS Service Dienst svhost

Mit Hilfe dieser Informationen kann man den entsprechenden WinOS Dienst aktivieren, deaktivieren und natürlich über die Registry lahmlegen (Erfahrung vorraus gesetzt), denn dann ist der Dienst wirklich aus und nicht wie bei der Deaktivierung – nur in der manuellen Schlummerstellung.

Mein Fazit !

Die meisten WinOS Fehler, Störungen mit dem Service Dienst “ Svhost “  sind leider hausgemacht und werden meist nur hervor gerufen, das ein anderer WinOS Dienst gerade mal wieder rumrödelt, WinOS Update oder untergeschobenes Upgrade – sich in der Haustür geirrt hat, der schlummernde WinOS Defender gern die Sicherheitssoftware Deines Vertrauens ersetzen möchte, die Computermaus unkontrollierbar über den Monitor tanz und dabei ungewollt zig tausend Fenster öffnet oder der WinOS Proxy zu deinem Glück dann noch eins drauf legen möchte usw.