Einfach Genial, mit der Software „ Webcloud „ bleibst Du der Herr über Deine Daten, denn die Daten werden somit nicht mehr auf einem fremden Computer oder bzw. Server abgelegt wo zum Beispiel der Anbieter das sagen hat, sondern liegen in Deiner auf Deinem Computer in Deiner eigenen Cloud (Datenwolke).

Auch wenn einer der ganz großen Anbieter in der Verangenheit mit seinem angeblich unbegrenzten Speicherplatz für den Cloud geworben hatte, brach er quasi über Nacht sein Werbeversprechen. In der Presse war zu lesen, das einige Kunden es zu wörtlich nahmen, …

Aber vor 20 Jahren galt das jetzt geschenkte 1 TB von „Eindrive“  (deutsch) auch noch als unbegrenzter Cloud, …

Natürlich könnte ich jetzt noch weitere Pannen aufführen aus der Cloud Welt, wo zum Beispiel jemand wegen einem harmlosen Wolkenfoto, ganz netten Besuch bekam, …

Aber wer viele Bilder und Filme speichern möchte, für den ist das geschenkte 1 TB Cloud natürlich auch vorn ( spreche ich nicht aus ) und er muss dann seinen noch benötigten Speicherplatz für den Cloud dazu buchen (kaufen).

Mit der Software “ WebCloud “ hast Du all die Sorgen nicht, die Datenspeicher von Heute, kosten längst kein Vermögen mehr.  Ich persönlich nutze hierfür noch meine alten IDE Festplatten und meinen Computer mit WinOS XP, natürlich ist man bei der Aktivierung von WinOS XP wiederum auf die Gnade von Microsoft angewiesen, kann ich auch irgendwie nachvollziehen, das man die Aktivierung von WinOS XP gern torpedieren und uns zufriedene Non WinOS 10 Nutzer halt für die Dollar Druckmaschine WinOS 10 begeistern möchte.

Daher noch ein kleiner Tipp, unter WinOS 2000 und oder WinOS 2000 Server mit Servicepack 4  läuft zu 99 Prozent “ irren ist menschlich “ fast jedes WinOS XP Programm.

Mister Snowden hat uns doch gelehrt, das unsere “ Freunde “ gern mal in fremden Daten wühlen, weil sie hinter jeden Byte einen potientiellen Terroristen oder Kriminellen vermuten, …

Zum anderem ist man immer auf die Gnade des Onlinedienstes angewiesen, wenn man mal auf seine dort abgelegten Daten heran möchte. Nach der Panne mit dem Buchstabensalat, wo ich mir plötzlich ein Handy  kaufen sollte, hat mir persönlich gereicht. Persönlich habe ich durch den damals großen Computer Crash von Win95 mehr Daten in den Sand gesetzt wie durch den Verlust des Postfaches beim Buchstabensalat.

 

Mit der Software„ Webcloud „ kann man seinen Dateiserver unter minimal Windows XP oder höher einrichten und betreibt somit seine eigene Cloud. Dank dem Mobile-Layout können auch Dateien zum Beispiel über das Smartphone getauscht werden.

Lt. Hersteller ist der Zugriff  auf die Cloud mit jedem Browser von überall her möglich.

 

Die Highlights

 

Unbeschränkte Anzahl von Dateien und Ordner

Unbeschränkter Diskspace (gemäß ihren eigenen Ressourcen und Möglichkeiten)

Ermöglicht den Austausch von Dateien mit verschiedenen Systemen

SSL Verschlüsselung

Linkerstellung für Freunde möglich

Die Daten bleiben auf Deinen eigenen Computer

Auch für das Smarphone geeignet

Uploads über den Browser möglich.

 

Da der Hersteller ein umfangreiches Handbuch seiner Software beigefügt hat, findet ihr alle Informationen welche ich der Bequemlichkeit verschwiegen habe, halt dort

Download

Die Freeware Version findet ihr im Downloadbereich von Xar61fun oder im Downloadcenter vom Hersteller.