Die Schadsoftware “ Locky “ zieht derzeit durch die Online Lande, …
Hauptsächlich wird die Ransomware “ Locky “ über das E-Mail-Postsystem verteilt. In diesem Fall wurde dem Empfänger vorgegaukelt, das die E-Mail von DHL kommen soll. Wenn man sich aber diese E-Mail in Ruhe betrachtet, muss man kein Experte sein, um die Fälschung vom Original unterscheiden zu können. Zu gegeben es kostet etwas Übung, bis das Auge weiß worauf es zu blicken hat, …

 

locky 01

Mit dieser E-Mail wurde der Empfänger ich nenne ihn mal Mr. Locky Lou in Kenntnis gesetzt, das der Versender das Paket schon bezahlt hat. Spätestens an dieser Stelle, sollten alle Rundumleuchten an gehen.

Auch wenn der erhalt so einer E-Mail einen Schock oder Freude auslöst, handeln Sie jetzt nicht vor eilig !

Denn wer jetzt aus Zweifel oder purer Neugier den Anhang öffnet wird mit einem trojanischen Pferd oder wie bei Mr. Locky Lou halt mit dem “ Locky Downloader “ konfrontiert.

locky 02

 

Der Computer welche mit Locky infiziert wurden, werden in der Regel (vom hören und lesen) so verschlüsselt, das man an seine Daten ohne den Key von dem Erpresser nicht entschlüsseln kannst. Damit Du den Key erhälst, darfst du erst einmal gemolkende Kuh spielen und dem Erpresser ein kleines sümmchen zahlen. Allerdings gibt es auch keine Gewähr, das es sich bei dem Erpresser um ein Ehrenmann handelt und der gekaufte Key funktioniert, so das du alle Daten wiederherstellen kannst.

Anders als beim Wincrypter werden bei Locky in einem Rutsch auch alle Laufwerke nebst Cloudspeicher mit verschlüsselt welche per Datenabgleich (syncronisation) an der Nabelschnur hängen.

 

Tipps

LÖSCHE DIE E-MAIL UNVERZÜGLICH !

Wenn Du nicht sicher bist – BETRACHTEN  DIE E-MAIL IM QUELLTEXT UND LASSEN Dich SICH NICHT VON DEN BUNTEN BILDCHEN IN DIE IRRE FÜHREN !

locky 03

Im Quelltext kannst Du sehr schnell erkennen, das die E-Mail welche für Mr. Locky Lou bestimmt war, nicht von der Firma DHL stammt, sondern nur von einem Spassvogel aus Kanada, welcher Mr. Locky Lou auf die ganz schnelle Nummer abzocken wollte.

Schalte Deinen Browser vom automatischen auf manuellem Download um. Unter dem Webbrowser FireFox und Cliqz heißt diese Einstellung „jedes Mal nachfragen wo eine Datei gespeichert werden soll “ nur so kannst Du rechtzeitig verhindern, das irgend etwas  herunter geladen wird, was Du überhaupt nicht downloaden wolltest.
LASS DIE MAIL – POST IM POSTFACH EIN PAAR TAGE SCHMOREN, DAMIT DEINE SICHERHEITSOFTWARE GENÜGEND ZEIT HAT, DIE MÖGLICHE LAUERNDE BEDROHUNG RECHTZEITIG ZU ENTTARNEN !