Waldeisenbahn

 
In unserer kleinen „ großen Kreisstadt“ Weißwasser gibt es einige kleine Sehenswürdigkeiten. Da ist zum Beispiel unser Glasmuseum, in welchem die Herstellung und Veredelung von Gläsern dokumentiert wird und an die „ großen Zeiten“ der Glasherstellung in Weißwasser erinnern.

Weiterhin ist da die Eishockey halle in welcher die „ Ruhmeszeiten“ von Dynamo Weißwasser und der Erfolge im Eissport erinnert werden. Auch der kleine Tierpark unserer großen Kreisstadt in welchem den Kindern und Teenies das Leben von exotischen – und einheimischen Tieren nahe gebracht wird, ist hier Erwähnens wert.

Aber das schönste und beste Kleinod der großen Kreisstadt Weißwasser ist unsere Waldeisenbahn. Von Fürst Pückler ins Leben gerufen und dann von Jahrzehnt auf Jahrzehnt ausgebaut ist sie immer wieder ein Erlebnis. Aus historischen Gründen, vereinigten sich später die Waldeisenbahnen von Bad Muskau und Weißwasser.

Am 03. und 04. September feierte unsere Waldeisenbahn, wie jedes Jahr, ihr „ großes“ Fest. Im neu eingerichteten Eisenbahnmuseum, wo ungefähr 20 historisch Lokomotiven und Eisenbahnwagen zu bestaunen sind, spielte eine Blaskapelle, zur Erholung und zum besseren Biergenuss einige Melodien.

Auch für den großen Hunger der Gäste wurde gesorgt. Mit Wildschwein am Spieß, Bratwurst und anderen „Leckereien“ konnte man seinen Appetit stillen. Einige „Blickfänge“ waren original „Jeeps“ der NVA sowie zwei original DDR Transport Polizisten.

Trapo

 

Bei dem Budget welches unsere kleine Waldeisenbahn besitzt, sind solche Feste immer wieder ein „kleines Schmankerl“. Deshalb freuen sich schon alle einheimischen und auch fremden Gäste auf das nächste Jahr.