Da zeigt sich wieder einmal, das der große „ Weltpolizist“ – USA sein Images in Punkto Weltfrieden demonstrieren möchte. Er wollte, seine Größe und Macht demonstrieren und wieder einmal bewaffnete GI’s in die Ukraine einfliegen. Der Weg sollte über den österreichischen Flughafen Wien führen. Aber dank des „ Größenwahns“ des Weltpolizisten wurden die GI’s auf dem Flughafen festgenommen und in die USA zurück geschickt. Der Größenwahn unseres Weltpolizisten bestand darin, das der Weltpolizist die Gesetze von Österreich nicht für voll genommen hatte. Die mit M16-Sturmgewehren im Gepäck ausgerüsteten GI’s hätten eine Genehmigung für das Truppenaufenthaltsgesetz in Österreich gebraucht. Nach der Festnahme der GI’s versuchte die USA – Botschaft in Österreich diese Bestimmung per Nachfolgeantrag zu erringen und so die bewaffneten GI’s ihren Flug fortsetzen zu lassen. Aber, leider hatte der „ große Weltpolizist“ die Rechnung ohne den Wirt gemacht, sprich der österreichischen Justiz. Denn der österreichische Staatsanwalt Schober, schickte doch die „ bewaffneten Friedens- GI’s“ nach den USA zurück. Wie bekannt gegeben wurde mit allen Waffen und Gepäckstücken. Die Frage dieser Aktion ist: Wieso, fliegen denn US-Amerikanische GI’s in die Ukraine ? Sollten nicht nur Putins Freizeitkrieger auf dem ukrainischen Schlachtfeld stehen ?
Quelle: http://kurier.at/chronik/wien/