Eigentlich sollten es ja die Herrschaften bei der Redmonder Bastelstube gerafft haben, das die “ Her mit dem Betriebssystem Win10 Upgrade “ bei den zufriedenen Betriebssystem Win7 Nutzern nicht willkommen ist.
Angeblich möchte ja die Redmonder Bastelstube ältere Computer aus der Zeit von WinXP und WinVista nicht mehr mit dem auf  Betriebssystem Win10 upgraden nerven. Kann auch jeder nach vollziehen. Müssen wir auch nicht weiter drüber diskutieren. Wer etwas Glück bei der Hardware mit seinem älteren Computer hatte bekam auch noch das Betriebssystem Win7 drauf und dann verließen einem auch schon die Geister.  Flüssig arbeiten kann man es dann zwar nicht mehr nennen aber ihr kennt ja diesen Spruch “ Wer sein Auto liebt – der schiebt “ so in etwa muss man sich einen zufriedenen Nutzer von einem alten Computer vorstellen, klebe ja selbst an den alten störungsarmen Kisten, welche andere längst verschrottet hätten, …,
So ist es auch bei einem Bekannten, welcher sich an seinem alten Laptop fest klammert – ursprünglich war mal das Betriebssystem WinVista drauf und jetzt läuft er mit WinVista Sp2 oder auch Betriebssystem Win7 genannt. Ursprünglich liebäugelte er zwar mit dem Betriebssystem Win8, aber die Grenze wurde schnell sichtbar.

So ein Schei..

Als wir gestern an einem gemeinsamen Projekt bastelten und so richtig schön kreativ dabei waren, schrie er plötzlich wie von einer Hornisse gestochen auf !

Denn die ach du glückliche Botschaft “ Auf Win10 jetzt upgraden oder später “ legte sein guten Laptop erst einmal lahm.  Hat ja sicherlich schon jeder erlebt, wenn sich der Computer mal richtig zugekleistert hat, “ Kannst du machen nix – darfst du zuschauen jetzt “ nix geht mehr.  Bei dieser Gelegenheit „Danke für die   Zwangspause !

Und mit einfachen wegdrücken der freudigen Botschaft “ Auf Win10 jetzt upgraden oder später “ ist ja das leidige Problem auch nicht aus der Welt, sind schon genügend User die gewissen Erfahrungen mit dem ignorieren bzw. wegklicken gesammelt.

Kleiner Tipp
Einfach das Fenster „Auf Win10 jetzt upgraden oder später “ über das Kreuz schließen und so wie es zu ist, das Erste Hilfe Tool “ GWX Control Panel “ ausführen.

 

 

GWX Control Panel

Anschliessend den Computer neustarten

Danach das GWX Control Panel zur Kontrolle noch einmal ausführen, theoretisch sieht es so aus wie auf den oben genannten Bild.

Das GWX Control Panel sollte aber nur als so genannte “ Erste Hilfe Maßnahme “ angesehen werden und nicht mehr.

Anschließend muss die Windows Registry noch um diesen Eintrag

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate
„DisableOSUpgrade“=dword:00000001 erweitert werden.

Der Videokanal SemperVideo erklärt Euch wie ihr diesen Eintrag in die Windows Registry einarbeitet.