Was nach Rechts aussieht – muss nicht gleich Rechts sein, auch wenn das verfassungsfeindliche Zeichen in diesem Fall ein Hakenkreuz auf eine mögliche Fremdenfeindliche Tat hinweist. Denn das beste Beispiel hierfür ereignete sich in Bingen am Rhein.

Denn dort soll lt. dem Bericht von Kleinezeitung.at,  ein 26 jähriger Mann aus Syrien festgenommen wurden sein welcher im Keller von einem Mehrfamilienhaus welches auch als Flüchtlingsunterkunft diente, Feuer legte. In diesem Mehrfamilienhaus wohnten neben Flüchtlinge auch Bürger aus Deutschland und Saisonarbeiter.
Bei dem Brand in der Nacht zum Donnerstag wurden 4 Bewohner sowie 2 Einsatzkräfte der Feuerwehr verletzt.
Der Mann aus Syrien welcher seid ca. einem halben Jahr dort wohnte, konnte am Samstag festgenommen werden. Als Motiv für seine Brandstiftung in der Flüchtlingsunterkunft soll der Mann aus Syrien angegeben haben, das er auf die engen Wohnverhältnisse und die fehlende Perspektive aufmerksam machen wollte.
Um von seiner Brandstiftung letzt endlich abzulenken besprühte er das Mehrfamilienhaus welches als Flüchtlingsunterkunft diente mit Hakenkreuzen.