Ich weiß noch wie es beim aller ersten mal war, doch im Gegensatz zu meiner heutigen Entscheidung wusste ich damals das mein damaliger Hund oder auch von Dritten “ schwarzer Teufel „  genannt, unheilbar erkrankt war und das die Zeit für den Abschied auf Erden gekommen war. Doch gestern stellte mich das Schicksal auf eine ganz besonders harte Probe. Und wie hättest Du Dich entschieden, wenn Du an meiner Stelle gewesen wärest und genau diesem Hund es zu verdanken hast, das Du heute noch leben darfst, wärend er um sein Leben kämpft ?

Schlitzohr
Nach dem gestern mein Hund das erste Mal umkippte, sich dann sich dieses Schlitzohr aber wieder aufrappelte und so tat als wäre nie etwas gewesen, ( er hätte eben besser Schauspieler werden sollen als Hund ) googelte ich etwas nach dem gewissen Buch mit sieben Siegeln. Alles was ich fand waren nur Informationen im Zusammenhang mit Nebenwirkungen von Medikamenten und da mein Schlitzohr so ein perfekter Schauspieler war und in der Vergangenheit (viele, viele Jahre zurück) ein ähnliches Ding abzog, das auch heute noch bei dem Gedanken mein Herz freiwillig in die Hose rutscht, kam ich auch nicht auf den Gedanken, das es sich um den letzten Tag, Stunden, Minuten usw. handeln könnte.

Nun ja, nachdem nun seine Schwester vor zwei Jahren genauer gesagt im April der Fährte in den Hundehimmel folgte, konnte ich mich seelisch auf den Abschied einstellen.

Nach dem die Tierärztin mir am Vormittag die Diagnose „Schlaganfall“ mitteilte und mir zu verstehen gab, das sie bei meinem treuen Freund ein ganz mulmiges Gefühl hat, erzählte ich ihr die Geschichte wie mein Hund mir und den damaligen Hausbewohnern das Leben rettete und bat sie ihm eine Chance zu geben, denn manchmal geschehen eben wirklich Wunder, habe sie ja oft genug erlebt
Aber diesmal half leider, leider kein beten mehr und so nahmen wir gegen 16:30 Abschied und er folgte anschließend der Fährte in den Hundehimmel.